Schlagwort-Archive: STEAG

Stadtwerke als Energieproduzenten – Chancen und Risiken

In den letzten Wochen haben die Räte der Städte, die durch ihre Stadtwerke an der STEAG-Übernahme beteiligt sind, grünes Licht auch für den zweiten Teil des Geschäfts gegeben: die Option der Übernahme der vorerst bei Evonik verbleibenden 49 Prozent zwischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Parlamentarische Arbeit, Presse-Wirtschaftspolitik, Wirtschaftspolitik | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Die Äußerungen von Prüsse und Drabig sagen viel über die Rolle der Dortmunder SPD im Ruhrgebiet und wenig über grüne Politik.

Zu den Äußerungen der Dortmunder SPD, die GRÜNEN in Dortmund hätten den Ankauf von 51% am Energieerzeuger EVONIK Steag verhindern wollen, erklärt die wirtschaftspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion der GRÜNEN NRW und Dortmunder Landtagsabgeordnete Daniela Schneckenburger: „Die Dortmunder SPD-Fraktion sollte sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wahlkreis Dortmund | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Streit um Steag-Kauf der Stadtwerke

Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung vom 02.12.2010 Sollten die Revier-Stadtwerke Ende des Jahres tatsächlich bei dem 4500 Mitarbeiter zählenden Konzern zum Zug kommen, obliege ihm lediglich die “Rechtskontrolle” des Deals. Es sei nicht Aufgabe des Innenministeriums zu prüfen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Parlamentarische Arbeit, Presse-Wirtschaftspolitik, Wirtschaftspolitik | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Stadtwerke suchen Partner

WAZ vom 02.12.2010 Der Stadtwerke-Zusammenschluss zur Übernahme des Energieerzeugers Steag fürchtet wachsenden politischen Widerstand. Gestern, pünktlich zur aktuellen Stunde im NRW-Landtag, reagierte das Konsortium auf sieben Kritikpunkte. Offenbar fürchten die kommunalen Betriebe eine politische Debatte über die Größe des Vorhabens. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Parlamentarische Arbeit, Presse-Wirtschaftspolitik, Wirtschaftspolitik | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Wer mehr Wettbewerb auf den Energiemärkten will, der muss die Stadtwerke stärken

Ein Bericht von Stefan Lauscher im „Westblick“, WDR 5 Udo Prenzel: Der Mischkonzern Evonik will seinen Stromerzeuger Steag verkaufen. Evonik braucht Geld für die Folgekosten des Steinkohlebergbaus, die sogenannten Ewigkeitskosten. Interesse an der Steag haben sechs Stadtwerke im Ruhrgebiet angemeldet, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Parlamentarische Arbeit, Presse-Wirtschaftspolitik, Wirtschaftspolitik | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar