Arbeit von Vereinen und Ehrenamtlern im Denkmalschutz gesichert/Flächenpool verankert!

Bei den Verhandlungen über den Haushalt 2014 haben die Fraktionen von SPD und Grünen im Landtag ein Paket zur Sicherung und Weiterentwicklung des Denkmalschutzes in NRW vereinbart. Neben der Umstellung von Mitteln auf eine Kreditfinanzierung konnte auch für kleine Maßnahmen in der Baudenkmalpflege ein Zuschussprogramm im Volumen von rund 2 Millionen Euro gesichert werden. Es enthält im Vergleich zum ursprünglichen Ansatz rund 1,2 Millionen Euro zusätzlich für Baudenkmäler und 900.000 Euro mehr für Bodendenkmäler. Dazu erklärt Daniela Schneckenburger, wohnungs-, bau- und denkmalschutzpolitische Sprecherin der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW:

„Der Denkmalschutz ist und bleibt uns wichtig. Die Geschichte des Landes NRW ist ein wertvolles Gut, das wir sichern wollen. Deshalb unterstützen wir trotz der angespannten Haushaltslage mit der zusätzlichen Bereitstellung von Mitteln die hohe Qualität und das außerordentliche Engagement vieler Vereine im Denkmalschutz in Nordrhein-Westfalen.

Darüber hinaus haben wir beschlossen, den sogenannten Flächenpool mit rund 1,8 Millionen Euro im Haushalt zu verankern. Der Flächenpool NRW ist ein innovatives Instrument zur Aktivierung von Brachflächen, die einer neuen Nutzung zugeführt werden sollen. Das Instrument Flächenpool soll im Zusammenwirken mit dem Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung sowie weiteren Partnern fortgeführt werden. Insbesondere der dialogorientierte Ansatz des Flächenpools ist geeignet, neue Perspektiven gewinnbringend für alle Beteiligten zu entwickeln.“

Dieser Beitrag wurde unter Bau- und Wohnunspolitik, Parlamentarische Arbeit, Presse-Wohnungspolitik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.